Hab ich mehr als ein Inneres Kind? - #037

Es folgt Episode #037: Heute widmen wir uns der spannenden Frage: Habe ich mehr als ein Inneres Kind?

Klicke hier und vereinbare dein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir: https://www.stefanpeck.com/termin/

Hier bekommst du alle Infos zur angesprochenen Ausbildung zum Inner Child Practitioner: https://www.stefanpeck.com/ausbildung/

Überblick. Worum geht's.

In dieser Episode gehe ich auf die oftmals gestellte Frage ein: “Hab ich mehr als ein Inneres Kind?”

Dabei ist zuerst das Verständnis wichtig, dass dein Inneres Kind ein Anteil von vielen in dir ist. Dieser emotional bedürftige Anteil sehnt sich in dir nach: Verbundenheit, Liebe, Anerkennung, Sicherheit, Zugehörigkeit, usw.

D.h. in der Inneren Kind Arbeit wird sich bei dir zunächst das Kind zeigen, dass am bedürftigsten ist, oder in deinem Leben als Erwachsene die Größten emotionalen Wellen schlägt. Das bedeutet natürlich, dass da noch weitere Innere Kinder in dir auftauchen können, aber nicht müssen. Je nach deinen Erfahrungen.

In dieser Folge spreche ich über diese Anteilsarbeit als Teil des Inneren Kind Prozesses. Ich erzähle dir von meinen drei Inneren Kindern und dein Erfahrungen dahinter. Und ich mache eine kleine Übung mit dir, die dir hilft mit einem wichtigen Anteil von dir in Kontakt zu treten.

Die in der heutigen Folge erwähnte Episode #007 - Diese drei Bedürftigkeiten verhindern dein Beziehungsglück. 


Es folgt eine ausführlich textliche Version des Videobeitrags. Bitte entschuldige eventuelle Ausdrucksfehler oder seltsamen Satzbau. Der Text ist ein automatisches Transkript des Videos.

Hab ich mehr als ein Inneres Kind?

Es folgt Episode 37, heute widmen wir uns der spannenden Frage habe ich mehr als ein inneres Kind. Herzlich willkommen und Griaß di beim Podcast heile dein inneres Kind, ich bin der Gastgeber Stefan Peck und die unterstützt die auf deinem Weg mit deinem inneren Kind. Hallo servus und herzlich willkommen zu dieser neuen Episode hier im heile dein inneres Kind Podcast. Eine Frage, die mir ganz oft gestellt wird und wo ja, vor allem in den diesen ersten Übungen die Menschen bei mir machen um mit diesem Kind in sich in Kontakt zu kommen oft die Frage auftaucht Hey Stefan ich hab das Gefühl manchmal sind da mehrere Kinder ist es denn so habe ich den mehr als ein inneres Kind.

Die fachkompetente Antwort von mir an dich ist ich habe keine Ahnung, also es gibt natürlich die Möglichkeit, dass du mehr als eines hast, ob du es wirklich hast, weiß ich nicht und wer sich dann wirklich auch erst eine Arbeit rausfinden aber ganz klar jetzt von mir persönlich gesprochen, ich habe derzeit drei innere Kinder die alle drei für den anderen Teil emotional geprägten Teil von Mir geprägte Erfahrung stehe und damit kommen wir zum ganz wichtigen. Teil, also die Antwort darauf ist, du kannst mehrere innere Kinder haben.

Es braucht dafür zuerst mal Verständnis in dir. Ja, was ist denn dieses innere Kind eigentlich? Da kommen wir zum ganz wichtigen Teil, der für mich die in der inneren Kind arbeitet zugehört nehme ich zum Thema Anteils Arbeit. So, das innere Kind in dir ist ein Anteil von dir, Anteil deiner Persönlichkeit, wenn du so willst, der eben diese kindlich geprägten Erfahrungen in sich trägt und hat vielleicht aus Kind oder im Laufe deiner Kindheit bis Jugend mehrere prägende Erfahrungen gehabt und andere Bedürfnisse in diesen unterschiedlichen Altersstufen gehabt und diese Bedürfnisse sind erfüllt worden, wenn sie nicht erfüllt, wo wurden dann fandest Bedürftigkeit and von diesem emotional geprägten Teil aus diesem Alter das hat wenn du diese Arbeit beginnst, du prima erzählst mir ein Kind, weil da gibt's ein sich in deinem Leben ganz dringend und ganz deutlich bemerkbar machen das Bedürfnis im Sinne einer Bedürftigkeit nach ein Bedürfnis nach Liebe nach Sicherheit nach Geborgenheit nach Anerkennung und Wertschätzung diese Bedürfnisse kennst du vielleicht wenn nein, dann empfehle ich dir eine der Episoden der Nummer jetzt nicht weiß, ich weiß es nicht, aber es gibt eine Episode die heißt diese drei Bedürfnisse steuern dein Beziehungsleben, glaube ich, so heißt es ja in der Beschreibung werde ich nachliefern. Sorry, das hat es gibt da ein Kind des primär Kind jetzt gerade ist, was ich jetzt gerade im Leben bemerkt und macht, warum du dich hier vielleicht auch mit diesem Thema befasst und diesen Podcast überhaupt hörst, weil dieses primäre Bedürfnisse der Bedürftigkeit gesehen werden wir von diesem emotionalen Teil in dir von diesem Kind das jetzt gerade keine Ahnung zwischen 5 6 7 8 Jahren vielleicht alt ist.

Gehst du in diese Arbeit und befasst dich dann mit den Kindern ist es das Bedürfnis irgendwann mal gestillt in dir, dann ist es damit ruhig, dann fühlst du dich geliebt oder sicher das primäre Bedürfnisse, die es dann gestillt und dann kann sein, dass du im Laufe der Zeit merkst war, aber da gibt's noch mehr in mir. Da taucht plötzlich und Anführungszeichen neben der 7 oder 8 jährige taucht plötzlich eine 12-13 jährige auf bei der ist das Alter war wo und dann kommt meistens wo ich vielleicht in der Schule gemobbt wurde, wo ich mir gewünscht hätte selbstbewusster zum sein, wo ich ganz viel, wo ich wenig Anerkennung bekommen habe, was auch immer aber dann ist eben diese 12 13 14, jährige diese Vor Teenager und Teenagerin mit einem bestimmten Thema in dir emotional verbunden und dann kommt dieses Kind dazu und so kann es gehen bis zum ganzen Kindergarten, also mir sind drei Kinder und bei mir war es primär so primär. Nee bei mir was zuerst so, dass dieser ja 3-4-5 jährige eben der mit dem Tod meiner Mama so konfrontiert war, das der primär meine Aufmerksamkeit gebraucht hat ganz ganz lange was ist ging über Jahre hatte ich nur in Anführungszeichen diesen einen Blick und ich habe da immer schon gehört, dass andere mit mehreren Kindern in sich arbeiten und dachte mir, ich bin hier gut beschäftigt mit dem kleinen fünfjährigen, ich brauche nicht mehr und irgendwann kams dann von selbst in der auch einen inneren Prozess oder wo mich ein Thema beschäftigt hat, wo klar war da darf sich plötzlich diese Teenager auf und das Teenager war ich sehr verunsichert. Also ich war sehr, wie soll ich sagen? Ich war unsicher in mir vollkommen unsicher und dieser Teenager hätte einfach jemanden gebraucht, der ihm mitteilt, dass er wunderbar sowie ist wie er ist und dass alle aber wirklich alles egal ja und dann kommst Thema Schule bei mir ein Spiel egal wie gut oder wie schlecht du in diese Schule bist, dass du alles in deinem Leben schaffen kannst. Das hatte dieser Teenager hätte ich es Teenager gebraucht und ist unsichere Teenager, der sich nicht wertvoll gefühlt hat, weil halt einfach ich war in der Schule ganz ehrlich, nicht der hellste oder der beste. Ich habe gute Sachen erreicht, aber ich habe sehr viel getan dafür ich musste mich immer anstrengen und ich habe mich auch durch mein ganzes Studium, dass ich dann um schlussendlich mit Auszeichnung abgeschlossen hat, das habe ich mir hart erarbeitet, dass ist mir nix zugeflogen und da ist aber immer mehr schaust ihnen das Gefühl immer da gewesen. Er ist ja so wichtig in dem Alter die Schule, also kannst nichts und irgendwann kam eben diese Teenager bei mir dazu und dann bin ich hingegangen und hat gesagt hey, du kannst alles in deinem Leben erreichen und ich habe es mir selber ja Anführungszeichen als Erwachsener dann bewiesen, dass ist möglich ist weil ich nach meiner Schule und Studium Karriere und so einfach mein Leben auf den Kopf gestellt hab und dann des gefunden und gemacht habe, was vor zu mir passt und da war dies ganz wichtig ist ein Teenager mit ins Boot zu holen, damit es das Verständnis in mir konnte, ich kann alles erreichen alles alles was ich will.

Genau und das dritte Kind das dazu kam das ist noch gar nicht so lange her. Ich habe das gibt's seit 2,3 Jahren kann eine normale in einer Meditation war das kann das Thema mich meine letzten Angst oder größten Angst zu stellen und hinter dieser Angst Tür damals innerlich auftauchte war dann im Baby genau und da war für mich klar. Okay, sag jetzt darum diesen Baby noch mehr Sicherheit zu geben, warum auch immer, ich weiß es aus meiner Geschichte nicht aus meiner Kindheit nicht, ob das Baby was war, oder ob ich mich unsicher gefühlt habe, oder ob ich als Baby schon gespürt habe, dass meine Mutter sterben wird wir sind mitfühlende und spürende Wesen, das heißt das kann da als Energie schon spürbar für mich gewesen sein.

Ganz egal, ich habe dann ab dem Tag dann einfach begonnen diesem Baby Sicherheit zu geben, so habe ich jetzt mein Kindergarten benannt. Das Baby die Sicherheit braucht, der drei bis fünfjährige, der so sehr diese Mutterliebe vermisst. Hat der diese Liebe braucht und dieses Gefühl hätte ich bin geliebt und der Teenager der mich immer wieder sage hi, du kannst alles du bist wertvoll so wie du bist, du kannst alles im Leben erreichen, das sind so meine 3 inneren Kinder, die bei mir am Start sind, ich sehe es bei meinen Klienten, die zum Teil mit einem Kind unterwegs sind, manchmal tauchen, dann mehrere auf situationsbezogen auch öfters, dass ich das dann zeigt im Kontakt z.b. Mit den Eltern kommt ein zusätzliches inneres Kind dazu, also, deswegen kann das sein, es muss aber nicht. Es geht auch nicht darum zu sagen, ich muss alle meine Kinder abholen auch das ist kein gewollter Prozess und es entsteht im Laufe dieses Prozesses und da kam jetzt nur mit zu dem zurück, das innere Kind ist ein Anteil von dir, das heißt dieser emotional geprägt der Anteil der heute bestimmt das Gefühl vermisst hat ein bestimmtes Bedürfnis nicht gestillt bekommen hat so wenn du dieses System in dir verinnerlicht hast und gelernt hast damit zu arbeiten, kannst du mit mehreren Anteilen auch arbeiten, z.b. Mit der jungen kraftvollen Frau oder dem Jungen kraftvollen Mann, vielleicht gibt's da auch eine Geschichte die durch junger Mann oder junge Frau erlebt hast, die etwas mit dir gemacht hat und die mit ins Boot oder den mit ins Boot zu holen oder du kannst Anteile in dir nutzen, um dich positiv wohin auszurichten, was du vielleicht kennst oder was auch gern gemacht werden, was ich in meiner Arbeit auch gerne mache ist somit der weisen alten in mir zu arbeiten dieser Weise alte in mir, der das Leben verstanden hat er diese ganze Weisheit, das innere Wissen in sich trägt, mit dem kann ich innerlich in Kontakt treten und mir als Ratgeber an die Seite holt ist genauso ein Anteil ist jetzt kein Anteil, mit dem ich etwas bearbeite, um zu verändern, wann ist ein Anteil, den ich mir hier hole unbewusst etwas in meinem Leben zu ziehen. Ok und dafür habe ich am Anfang erwähnt. Nee, ich wollte aber erwähne dafür würde ich gerne kleine Übung mit dir machen, damit du siehst, wofür so eine Anteils Arbeit, die du dann im Laufe im Zuge der inneren Kind Arbeit einfach mitbekommst gut sein kann okay, das heißt, wenn du diese Folge irgendwo hörst, wo du unterwegs bist, dann lade ich Dich ein hier zu stoppen und ist diese Übung erst zu machen, wenn du dich in Ruhe irgendwo für 2 3 4 Minuten hinsetzen kannst. Bitte nicht während dem Autofahren oder sonstigen Dingen wohl deine Aufmerksamkeit gebraucht gut, also für diese kleine Übung lade ich Dich ein, dass du dich kurz hinsetzt da wo du bist. Am besten aufrecht, deine Augen schliesst genau mit diesem Augen schließen. Zunächst mal bei dir ankommst und das geht am leichtesten über deine Art, also geh mit deiner Aufmerksamkeit zu deinem Atem und atme bewusst ein und aus hör Dich selbst atmen, dazu. Kann es hilfreich sein, dass du etwas tiefer atmest, um dich zu hören. Du atmest allein macht kurze Pause und der hat mir daraus etwas länger ausatmen als Einatmen und das wiederholst du.

Du atmest ein hält den Atem an und atmest aus, entspannt weiter und bei jedem Ausatmen gibst du deinem Körper das Signal, dass du dich jetzt entspannen kannst. Es gibt jetzt nichts zu tun nichts zu leisten im hinzukommen, du spürst wirklich wie sich dein Körper entspannt, wenn du dabei schwerer wirst oder Bauchfell so bisschen raus, du kannst deine Gesichtszüge entspannen, du lässt die Schultern fallen, was du deinem Körper signalisiert, es gibt ja nichts zu tun.

Na, sehr schön mit jedem Ausatmen wirst du noch entspannter. Gleichzeitig. Atmest du mit jedem Atemzug Wachheit und Klarheit innerliche Wachheit und Klarheit ein Teil in dir wird innerlich immer präsenter. Der Körper ist entspannt und gleichzeitig bist du innerlich immer präsenter und aufmerksamer mit jetzt mal einatmen. Genau und in dieser inneren Wachheit und Klarheit lade ich Dich ein, dass du dir vorstellst, dass du dich dich selbst dir gegenüber vorstellst und zwar in einer Version in der du voll bei dir bist, wie schaust du aus als Frau oder als man die voll in ihrer Kraft ist, die voll bei sich ist in ihrer Mitte sich selbst liebt annimmt für sich da ist sich sicher und geborgen fühlt und Fall wertvoll. Wie schaut diese Version von dir innerlich aus, wie schaust du aus jeder ein dein nutzt deine Vorstellungskraft um dir dich selber vorzustellen, wie du ausschaust. In dieser Version die voll bei sich ist in ihrer Mitte in ihrer kraft in ihrer weiblichen oder männlichen Präsenz sich geliebt und sicher und wertvoll fühlt. Wie schaut diese Version aus? Besteht diese Version von dir dir gegenüber, was strahlt sie aus, was drückt ihre Körperhaltung und ihr Gesichtsausdruck aus wie sehr Strahlen ihrer seine Augen gehen Kontakt mit dieser Version von dir, wie fühlt sich diese Version von dir an? Kannst du sie sehen und spüren, dass er innerlich dieses Bild von dieser kraftvollen lebendigen Version von dir und mit diesem inneren Bild dieser Version von dir. Lade Dich ein, dass du langsam wieder zurück kommst du beginnst laut zu atmen, so dass du dich selbst atmen hört und kommst mit jedem dieser Atemzüge wieder mehr und mehr im Hier und Jetzt an das dann gern deine Augen wieder öffnen. Danke fürs Mitmachen und wie war diese Version von dir? Hat es noch lebendig in die spürbar fühlbar so das ist genauso ein Anteil von dir. Du kannst da wird täglich mit dieser Version in dir in Kontakt treten Sie einfach über deine Vorstellungskraft, du richtest dich dann bewusst wohin aus. Diese Ausrichtung ist so wichtig und da kannst du diesen Anteil von dir das ist jetzt kein kindliche Anteil kein Problem oder bedürftiger Anteil in dir, es ist ein Anteil nachdem du dich ausrichten kannst mit dieser kleinen Übung wollte ich dir ein Geschmack dafür geben, was möglich ist, wenn du gelernt hast mit deinem Inneren Kindern, sei das mit einem oder mehreren zu arbeiten, dann kannst du auch dieses Potenzial in dir noch vielfach auf vielfache Art und Weise nutzen und jetzt kannst du schon mal mit dieser kraftvollen Version von Dir machen, damit sollst es für heute gewesen sein. Vielen Dank, dass du hier mit dabei warst und bis zum nächsten Mal servus der Stefan Peck. Lieben Dank, dass du heute wieder mit dabei warst.

Du hast das jetzt alles verstanden und jetzt ist ein und wie mache ich es jetzt konkret mit mir mit meinem inneren Kind in dir, dann lade die von Herzen ein in die Ausbildung zum Inner Child Practitioner alle Infos dazu findest du unter stefanpeck.com/Ausbildung. Ich freue mich auf jeden Fall dir dort persönlich zu begegnen. Servus.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?