Woher kommen meine Glaubenssätze? - #023

Es folgt Episode #023: Heute kümmern wir uns um die Frage: Woher kommen meine Glaubenssätze?

Klicke hier und vereinbare dein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir: https://www.stefanpeck.com/termin/

Überblick. Worum geht´s

In dieser Episode klären wir folgende Fragen:

  • Was sind Glaubenssätze?
  • Wie wirken Glaubenssätze in dir? - 
    • Erklärt anhand von einem praktischen Beispiel
    • Wie beeinflusst dieser unbewusste Glauben, dein Denken, deine Emotionen und deine Handlungen?
  • Wie entstehen Glaubenssätze?
  • Warum Glaubenssätze deine "Selbst-erfüllenden-Prophezeiungen" bestimmen.

Wenn du nach dieser Folge Lust hast, deine grundlegenden Glaubenssätze rauszufinden und lernen zu verändern, dann such dir unter dem folgenden Link einen freien Termin für ein Kennenlerngespräch raus: https://www.stefanpeck.com/termin/

Bitte entschuldige eventuelle Ausdrucksfehler oder seltsamen Satzbau. Der Text ist ein automatisches Transkript des Videos.

Woher kommen meine Glaubenssätze?

Damit aber zum heutigen Thema Glaubenssätze, Überzeugungen woher kommen die?

Eigentlich im Grunde. Wie entstehen die? Um darauf ein Blick zu werfen Lass uns zuerst neu die Frage klären Was ist es überhaupt, damit wir beide vom Gleichen auch mit der gleichen Idee davon sprechen wie mit allem, was du hier in diesem Podcast hörst. Gilt auch dafür. Hättest dann meine Überzeugungen, wollte schon was sagen. Da ist es ja ein bisschen das falsche Wort dafür. Aber das ist meine Sicht der Dinge, die ich hier mit dir teile. Ja.

Also was Halles diese Glaubenssätze Glaubenssätze sind, ist ein Begriff. Der aus der ja in der Psychologie geprägt wurde, meint nichts anderes. Wie tief in dir verankerte Überzeugungen, Überzeugungen über dich selbst, zum Großteil aber auch Überzeugungen über das Leben an sich oder über die Welt da draußen. Der Haken bei diesen Glaubenssätzen ist das Thema, dass sie unbewusst in dir vorhanden sind. Das heißt, das, wovon du über dich selbst, dein Selbstbild. Von dir selbst ein unbewusstes, diese Ideen über dich selbst sein unbewusst, diese Ideen übers Leben, über Themen bestimmt über Erfolg oder über Beziehung führen, über Gesundheit, über alle Dinge.

All diese Überzeugungen sind unbewusst. Das ganz wichtiger Diese Glaubenssätze basieren nicht an deiner Oberfläche, sondern die liegen, liegen und lagern schon ganz lang in deinem Unterbewusstsein. Okay, also tief in dir verankerte Überzeugungen über dich selbst, dein Selbstbild als auch dein Weltbild über anderes oder andere oder andere Dinge, Menschen, Personen, Personengruppen und Situationen in deinem Leben, die in deinem Unterbewusstsein gespeichert sind. Was machen diese Überzeugungen mit dir? Ich will dir das mal anhand eines Beispiels Kapitel näherbringen, und zwar anhand des Beispiels des eigenen Selbstbildes.

Gehen wir von folgender Situation aus Du und dein Partner, ihr habt schon lange Konflikte und jetzt kommt dein Partner zum klärenden Gespräch und teilte mit, dass er oder sie sich trennen mag von dir. Ihr sprecht lang darüber und das können zwei Dinge in ihr passieren, je nach deinem eigenen Selbstbild. Wenn dein Selbstbild hauptsächlich dadurch auszeichnet, dass du unbewusst in dir glaubst Hey, ich bin nicht gut genug. Ich bin nicht liebenswert. Ich. Hab die Liebe gar nicht verdient.

Dann wird dir egal was dein Partner dir sagt, auch wenn er das scheinbar logisch erklärt, dass die auch auseinandergelebt habt. Das hier in verschiedenen Welten lebt, das ja nicht das gleiche Vision im Leben habt. All diese Dinge, die so ein Beziehungs Lösung oder Trennung nachvollziehbar machen, auch wenn sie das logisch erscheint, wird in dir folgendes passieren mit dieser Überzeugung, dass du nicht gut genug bist, dass du nicht liebenswert bist. Du wirst hingehen und in dir sagen Schau mal, hab's dir doch gesagt, ich bin es nicht wert, geliebt zu werden.

Ich bin nicht gut genug, um Platz an seiner ihrer Seite zu haben. Und dass dieses Gefühl in dir wird dich damit quasi in dem Fall runterziehen und du wirst dich innerlich wird sich dein Unterbewusstsein bestätigt fühlen. Weil was stattfindet, ist dieses. Dieser Abgleich. In die Unterbewusstsein lebt. Diese Überzeugung. Dieser Glaubenssatz. Ich bin nicht gut genug. Ich bin nicht liebenswert im Außen.

Sagt ihr ein Mensch etwas, das vielleicht gar nicht das bedeutet, aber in dir sagt Schau mal, das passt genau zu meiner Überzeugung. Also ich habe innerlich wieder Recht über die Sicht. Über mich selbst und auch über die Sicht. Beziehung führen. Jetzt kann es aber auch ganz anders in dir sein. Es könnte in dir die Überzeugung sein, dass du dich, dass du wertvoll bist, genauso wie du bist, dass du liebenswert bist. Und du landest genau so in dieser Trennungs Situation.

glaubenssätze über die erziehung


Dann wird diese Trennung natürlich auch ein Schmerz in dir erzeugen, weil immer wenn man Menschen los. Wie immer, wenn wir Menschen verlieren oder sich Wege trennen, dann schmerzt uns deshalb für gewisse Art und Weise. Dann wird dieser Schmerz. Weil wird kein Abgleich in dir finden. Dieser Schmerz und diese Trennung wird kein Abgleich in dir finden, als diesen Satz in dir gar nicht gibt, weil es diesen Baustein gar nicht in dir gibt. Hast dann einen. Wir sagen Okay, ich bin noch immer wertvoll.

Ich bin noch immer liebenswert. Und es ist jetzt traurig, dass diese Beziehung auseinandergeht und dass wir andere Wege gehen. Aber in Wahrheit weiß ich, dass es der richtige Weg ist, weil ich es auch gespürt habe, dass wir als Menschen nicht zusammen was. Das heißt, es wird in dir nichts gefunden, was dich quasi in einem negativen Überzeugungen trifft und dich deswegen auch nicht weiter in diese negativen Gefühle und Emotionen runterzieht, sondern in dir steckt ganz was anderes Geschehen.

Das heißt gleiche Situation, aber ganz andere innere Überzeugung erzeugt ein anderes Gefühl, ein anderes Erleben. Und das haben wir schon beim ganz wichtigen Punkt. Diese Glaubenssätze bestimmen dein Selbstbild, dein Weltbild und bestimmen daraus, wie du empfindest, was es in dir denkt und wie du dich fühlst. Wenn wir in der Situation bleiben mit den negativen Glaubenssätzen und der Trennung Situationen in dir, mit diesen negativen Glaubenssätzen ich bin nicht gut genug und ich bin nicht liebenswert wert, dann wird in dir das Denken.

Schau mal, ich bin nicht gut genug. Ich bin nicht liebenswert und du wirst dich nicht liebenswert und nicht gut genug fühlen. Und das wird sie einfach nur bescheiden anfühlen. Und daraus wirst du handeln. Du wirst schon mit dieser Angst und mit der Sorge in dir, dass sich das in der nächsten Beziehung wieder bestätigt. In so eine Beziehung mit dieser Energie reingehen. Oder du wirst ganz lange keinen Partner finden, weil es in dir diese Überzeugung gibt, dass du nicht liebenswert bist.

Also hast du ja keinen Partner und Anführungszeichen verdient.

Oder du wirst ein Partner in dein Leben ziehen, der dich nicht gut behandelt und der dir ziemlich schnell klarmacht, da, wo ziemlich schnell in dir wieder dieser Satz auftaucht. Ich bin es nicht wert. Ich bin nicht liebenswert. Das ist. Das, was passiert ist, beeinflusst diese Überzeugungen, beeinflusst dein Denken, dein Empfinden und wie du dann siehst dein Handeln, das was deine nächsten Ergebnisse, deine nächsten Beziehungen. Wenn man bei dem Thema Beziehungen bleiben. So wie entstehen diese Überzeugungen in dir?

Die entstehen in deiner Kindheit. Als Kind beobachtest du deine Umgebung, nimmst wahr und spürst und dort bekommst du etwas vermittelt, nämlich dort bekommst du Feedback von deinem Umfeld, vornehmlich von deinen Eltern, die dir dann vermitteln Hey, du bist liebenswert und du bist gut, genauso wie du bist oder die dir genau das Gegenteil vermitteln. Sie zu dir sagen Hey, schon wieder kann man dir nicht des zumuten, du schaffst es schon wieder nicht. Warum brauchst du denn damit so lange?

Warum machst du das jetzt mal falsch? Diese Ideen. Die deine Eltern dir hier vermitteln über dich. Sie sagen es ja nicht einfach nur so! Hörst du, die vermittelt sie dir aber auch emotional. Es heißt, sie würden mit einem Gefühl transportiert. Und diese was du hörst, dieses Dir kann man nicht vertrauen, du bist nicht zuverlässig, du schaffst das nicht, du kannst das nicht. Das wiederholt sich gepaart mit diesem Gefühl. Wiederholt sich das?

Es dann Worte, die du hörst. Es seien aber auch Emotionen. Du spürst, selbst wenn es nicht ausgesprochen ist. Wenn du das Gefühl von deinen Eltern kommt. Denn diesen kleinen Menschen hier liebe ich nicht so. So traurig und so schlimm das klingt. Aber das ist manchmal so. Es ist ja immer so, dass wir als Kinder unsere Eltern immer lieben. Bis zum gewissen Alter natürlich. Aber umgekehrt nicht unbedingt so sein muss. Das hast du hörst es.

Du fühlst es. Und es wiederholt sich und wiederholt sich und wiederholt sich. Und dann glaubst du es? Und das schon von klein auf. Ganz oft. Wenn, wenn wenn Klienten zu mir kommen und. Mir erzählen, dass sie ganz oft Vertrauensproblem haben, dass sie Menschen in ihrer Umgebung nicht vertrauen können. Dann ist es oft ein Thema von Sicherheit, nicht empfundene Sicherheit. Wenn du als Kind ganz oft in der Umgebung bist, in deiner Familie zu Hause, ist es unsicher, weil keine Ahnung deine Eltern Probleme hatten, es Krankheit gab oder das Thema mit Sucht gab.

Dann hast du dich als Kind da unsicher gefühlt, weil die Erwachsenen so sehr mit sich selbst beschäftigt waren und keine Aufmerksamkeit für dich hatten, dir keine Liebe, keine Zuwendung, die wir so dringend das Kind brauchen, die du hast, dass du in dem Moment nicht bekommen.

Dein System sagt Hey, hey, es ist hier nicht sicher. Es ist nicht sicher. Ich kann diesen Menschen, die hier sind, nicht vertrauen. Der speichert sich. In dir als Überzeugung, in deinem Unterbewusstsein unbewusst in dir ab. Und mit diesem nicht Vertrauen gehst du dann raus ins Leben und es begegnet dir genau das. Es begegnen die genau das. Diese Überzeugung und das haben wir bei den selbsterfüllenden Prophezeiungen auf unbewusster Ebene, weil du hast diese Überzeugungen Heße unsicher in die abgespeichert.

Ich kann meiner Umgebung nichts vertrauen, das lebt als Überzeugung in dir. Und dann erfüllt sich das immer wieder, immer wieder. Du wirst Erfahrungen machen. Menschen sagen zu mir Stefan, ja, ich weiß schon, dass es über meine Überzeugung ist. Aber es ist einfach die Erfahrung, die ich in meinem Leben gemacht habe, bin so oft betrogen worden oder hintergangen worden, dass es einfach war. Man kann den Menschen nicht vertrauen. Ich habe doch die Beweise schon gesammelt.

Naja, die Beweise sammelst du deswegen, weil sie schon ganz lang in dir aus Überzeugung da ist. Und dann kommt diese selbsterfüllende Prophezeiung, die du nicht mal aussprechen, sondern die einfach nur als Gefühl in dir ist. Und das wiederholt sich und wiederholt sich. Und deswegen. Prägt sich das Indier noch mehr ein? Es geht sogar soweit, dass sich das ja auf Ebene deines Gehirns abspielt. Hier zwischen den zwei Ur. Da liegt in Wahrheit diese Speicherung in dir und es wird in dir eine gewisse Programmierung einprogrammiert.

In deiner Kindheit. Und unser Gehirn versucht. Energie zu sparen und wir wollen uns das selbst immer wieder bestätigen, weil. Okay, das habe ich in mir abgelegt. Das ist die Wahrheit über mich selbst. Das ist mein Selbstbild, ist die Wahrheit über die Welt. Und mit dieser Brille gehen wir durch die Welt und dann sehen wir auch nur das und bekommen von der Welt nur das zurück. Und so funktioniert es mit deinen Glaubenssätzen und mit diesen sich dann durch verstärken, durch das, dass sich diese Ideen in dir immer wieder bestätigen, fühlst du dich ja als Ich hab recht, hab ich's doch wieder gewusst.

Ich kann nicht. Ich werde nicht geliebt. Ich bin nicht liebenswert. Ich reiche nicht aus.

Es ist zu wenig. Ich bin noch nicht. Ich muss noch mehr perfekter werden.

Ich bin nicht gut genug. Und wir bestätigen uns das selbst und bekommen es von außen zurück. So entsteht es Indi. So wirkt es in dir. Damit haben wir für heute diese Frage geklärt. Was ist denn ein Glaubenssatz? Er in dir. Und woher kommt er denn eigentlich? Wie entsteht dieser Glaubenssatz in dir? Und wenn du Lust hast herauszufinden, weil das ist der erste Schritt, um sie zu verändern. Herauszufinden, welche Ideen über das Leben und vor allem über dich selbst schon seit deiner Kindheit in dir wirken, dann lass uns total gerne persönlich darüber sprechen.

Ich freue mich über Nachricht von dir an Info@stefanpeck.com. Servus und an wunderschönen Tag der Stefan.


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?