Meditation: Deinen Raum einnehmen - #033

Es folgt Episode #033: Heute gibt es für dich ein Geschenk. Eine Meditation von mir, um dich größer zu machen und es dir auf energetischem Wege zu ermöglichen deinen Raum einzunehmen.

Du hättest die Meditation gerne für unterwegs. Kein Problem. Trag dich ein und erhalte die Selbstliebe Meditation als MP3 mit Hintergrundmusik als Download per E-Mail:

Wenn du dich hier einträgst, erhältst du eine E-Mail mit den Zugangsdaten zur Gruppe.
Außerdem erklärst du dich einverstanden, dass du in meinen Mailverteiler aufgenommen wirst. Du erhältst regelmäßig Impuls und kannst dich jederzeit wieder austragen. 

Klicke hier und vereinbare dein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir: https://www.stefanpeck.com/termin/

Hier bekommst du alle Infos zur angesprochenen Ausbildung zum Inner Child Practitioner: https://www.stefanpeck.com/ausbildung/

Überblick. Worum geht's.

Ich beobachte in so vielen Vorbereitungsgesprächen zur Ausbildung zum Inner Child Practitioner, dass sich Menschen klein machen, sich selbst zurücknehmen und nach außen hin klein wirken. Anstatt dich groß zu machen, dein Herz weit aufzumachen und mit offenem Geist und weitem Blick dein tägliches Leben zu gestalten.

Viele von uns haben es gelernt sich kleinzumachen und es passiert dir vielleicht auch ganz unbewusst durch: deine Lebensgeschichte, deine Prägungen, vorgelebte Rollen, aber auch durch gesellschaftliche und kirchliche Einflüsse oder durch überholte geschlechterspezifische Muster.

Mit dieser Meditation lernst du dich bewusst groß zu fühlen und das wird für dich und dein Umfeld spürbar sein. Du wirst erfahren: Ich bin soo viel größer und kraftvoller als ich bisher geglaubt habe.

Es folgt eine ausführlich textliche Version des Videobeitrags. Bitte entschuldige eventuelle Ausdrucksfehler oder seltsamen Satzbau. Der Text ist ein automatisches Transkript des Videos.

Meditation: Deinen Raum einnehmen

Es folgt Episode 33 heute darf ich dir mal wieder was schenken und zwar meine Meditation um mehr Raum einzunehmen, um in deine Größe, die wirklich willkommen und Grieß di beim Podcast heile dein inneres Kind, ich bin der Gastgeber Stefan Peck und unterstütze dich auf deinem Weg mit deinem inneren Kind. Hallo servus und herzlich willkommen zu dieser ganz speziellen Folge, diesmal habe ich wieder ein Geschenk für dich seit längerer Zeit jetzt wieder eine keine Meditation und zwar ein Meditation mit der du auf ganz einfache Art und Weise dir erlaubst dich größer zu machen.

Mehr Raum einzunehmen und das Ganze im Herr energetischen Sinne oder auch wenn du willst, so in dem Sinne, das ist für dich spürbar es und nach außen hin wirkt. Ich beobachte einfach so oft in so vielen Gesprächen mit ganz vielen Menschen, die bezahlt auch führen. Darf gerade im Rahmen auch hin Vorbereitungsgespräch in zu der Ausbildung zum Inner Child Practitioner merke so viele Menschen sahen einfach so, da sind der Haltung wir nehmen uns zurück, vielleicht kennst du, dass wir machen uns klein, wir verstecken uns außer dass wir uns darauf machen das Herz groß machen uns groß machen, dass du dich groß machst deinen Raum einnimmt das haben die wenigsten von uns geklärt und deswegen ist es so wichtig, dass bewusst herzustellen und das kannst du mit dieser geilen.

Meditation dies folgt dabei wünsche ich dir ganz ganz viel Freude für diese keine Meditation lade ich Dich ein, dass du dir einen guten Platz ist an Ort und in Word die nächsten 15 bis 20 Minuten ungestört West Nord, indem du dein Handy aus machst noch sonst nichts hast was dich ablenkt, ich lad dich ein, dass du die dort dann guten Platz zum sitzen oder gern, wenn die besser ist gern auch im Liegen suchst ich habe dich ein dass du dort wo sitzt, die aufrecht hinsetzen und dann deine Augen.

Mach dir bewusst, dass du mit diesem Augenschließen schon ganz großen Teil des Weges gehst, um jetzt bei dir anzukommen mit diesem Augenschließen. Blendest du bist außen aus und richtest den Blick nach innen zu dir und um noch leichter jetzt bei dir in diesem Moment anzukommen, da habe ich dich ein dass du mit deiner Aufmerksamkeit ganz bewusst zu deinem Atem gehst und beginnst Dich sei.

Atmen zu hören vielleicht hilft hilft es dir, wenn du etwas tiefer atmest, um sich selber atmen zu hören, du spürst dabei wie sich dein Brustkorb oder dein Bauch beim Atmen hebt und senkt und es gibt nichts weiter zu tun, als mit deiner Aufmerksamkeit bei diesen Atemzügen zu bleiben. Alles was du brauchst, für jegliche Art von Meditation ist deine Aufmerksamkeit deine.

Innere Konzentration, die längst du jetzt ganz bewusst oder glaubst dir vor allem mit den nächsten aus Atemzügen ganz bewusst dein Körper zu entspannen, es gibt jetzt nichts zu leisten, es gilt nirgends hin zu Komma nichts zu erreichen, du bist am richtigen Ort zur richtigen Zeit im Hier und Jetzt und beim Ausatmen entspannen ganz bewusst dein ganzes Gehirn halt deine Gehirnzellen, was wird mit?.

Mein altes wenn all diese Gedanken raus purzeln entspannst, deine Gesichtszüge ST weich werden, spitz wie du hinter der Stirn nachgibst in den Augen deinen Wagen und du gibst vor allem der Unterkiefer frei dann nach links und rechts bewegen und vielleicht musst du auch an der Stelle geben, sowie ich seit ganz viel ja der Unterkiefer sie kann zieht ganz früh durchbeißen und dich anstrengen und durchkämpfen müssen, dass es gibt jetzt nichts oder die durchbeißen Wurst abmessen und vermisste aus und entspannt den Körper noch mehr.

Jetzt vor allem deinen Nacken und Schulterbereich das deine Schultern hochziehen beim nächsten Ausatmen gefallen, dass die dabei vorstellen was willst denn Rucksack mit all den Dingen, die du dein Ziel im Leben herum schläfst, wird denn jetzt beiseite stellen, es gibt jetzt nichts mit dir herum zu tragen, dass dich jetzt noch mehr in diesem Moment holen, das machst du einfach indem du innerlich zu dir selbst aussprichst, ich lade alles von mir zu mir in diesem Moment.

Schladerer alles von mir zu mir diesen Moment Teil der Energie, die sich irgendwo verteilt bei den Dingen, die dich anstrengen, die dir viele Gedanken rauben und ich mit anderen auseinandersetzt du viel Energie von dir hingibst und damit dort auch lässt all diese Energie nimmt damit jetzt dir wieder Platz, das kannst du auch körperlich spüren, indem du jetzt ganz bewusst in dein Becken und in deiner Hüfte noch mal platzen, es wird dich noch mal innerlich setzen und du spürst wie du da bist schwer auf der Sitzfläche singst wie du dich in dir nochmals jetzt und in dir verankert, wie du dich gefühlt innerlich bei Wirbelsäule anlegst.

So vollkommen in dir, anwesend ist auch dabei. Kannst dich innerlich unterstützen, indem du zu dir selbst sagst, ich bin ganz bei mir, ich bin vollständig anwesend in mehr dann lade ich Dich ein, dass du gern eine oder beide Hände dein herzlichst ganz bewusst in Kontakt deiner Hände zu deinem Herzen spürst und mit diesen Kontakt zu dir. Selbst ich vielleicht nur innerlich selbst begrüßt und servus. Hallo Christi morgen Mohren, was einmal deine Art und Weise der Begrüßung ist.

Dir selbst sagst sei freundlich zu dir begrüßt dich selbst in dir und dann lade ich Dich ein, dass du ganz bewusst dorthin atmest, wo ist dein Handy liegen, wenn ich direkt indirekt nach Brustkorb zu deinem Herzen, dass du dafür jetzt dein Atem Zuckerstück weit verändert und zwar in das machen wir gleich gemeinsam du atmen langem gleichmäßig direkt in dein Herz hinein Brustkorb ein, du hältst den Atem dann kurz an und warten dann alles wieder. Das machen wir gemeinsam, du hast es jetzt lange und gleichmäßigen daher sein dann Brust Kopf fühlt sich mit dir.

Atemluft Bildgröße, du merkst du auch den Rücken streckst möglich. Hältst du an halten halten und wartest lange gleichmäßig Aldi gesamte Atemluft aus dabei sind meine Schulter nach unten Handarbeit entspannter zwischen und breitet sich auf den nächsten Atemzug vor wiedererlangen und gleichmäßig Atemzug, jetzt atmest du ein dann bloß Kopf fühlt sich dein Herz wird versorgt mit dieser Atem Energie mit deine Aufmerksamkeit höchsten Punkt hältst du halt wo du atmest Reißaus.

Solange es geht dabei entspannt sich wieder Schulter-Nackenbereich und du atmest entspannt inzwischen und ein drittes Mal du atmest lange und gleichmäßigen daher Zeit jetzt Trester nächsten. Anwalt Harald und habe mich drei Hasen begegne hörbar und spürbar mit den Spannweite der Steinkern deine Hände wieder von Deinem Herzen müssen bleibst mit deiner Aufmerksamkeit.

Innerlich bei deinem Herzen stellst dir vor. Es wird jetzt in deinem Herzen in Lichtimpuls auf Dauer zwar ein Lichtimpulsen einer Farbe der Farbe die dir jetzt aller erstes in den Sinn kommt, du bleibst mit deiner Aufmerksamkeit bei diesen Lichtimpulse. Dienst dieses Licht in deinem Herzen mit jedem Atemzug mehr und mehr aus. Es ist wie so ein Lichtkugel, die sich in deinem Herzen vorhaben sind immer größer wird und sich immer mehr aus dein dabei heller wird und intensiver in deiner Farben dieser Lichtstrahl Atemzug für Atemzug beobachtest du das, dass schließlich dein ganzes Herz umfasst?

Füße ich wie energetisch schon immer größer wäre.

Sich in deinem Körper ausziehen und über deinen Körper hinauswächst Atemzug für Atemzug braucht nur deine Aufmerksamkeit. Es geht ganz ohne Anstrengung dieser Licht und Design akihiro dehnt sich um dein Körper herum aus immer größer größer du bist und sitzt im Zentrum dieses Licht Energie Raumes, der wieso Lichtkugel um dich herum ist schlussendlich irgendwann so groß ist, dass du die Begrenzung dieses Raumes Trockner mit ausgestreckten Armen um dich herum erreichen kannst, das wird immer heller und Chiara in diesem Licht in diesen Lichtimpuls in diesem Raum in dir und nimmst den ausgedehnten Aarau.

Um dich herum war es ist ein natürlicher energetische Raum, der der ganz auf natürliche Art und Weise angeboren ist und seither Teil von dir ist du machst in dir jetzt nur bewusst, du siehst dich selbst und spürst dich selbst in diesem Licht Raum in diesem Energie Raum sitzen und macht dich da drin. Gruß Atemzug für Atemzug erlaubst du dir zu spüren, dass plötzlich mehr Raum für deinen Atem da ist. Du erlaubst dir dich groß zu machen und dich in den Raum gefühlt hin auszudehnen Atemzug für Atemzug zu spüren, vielleicht will ich deine Wirbelsäule aufrichtet sich dein ganze Körperhaltung in diesem Raum.

Warum Großmacht wie du dir erlaubst Raum zu nehmen? Es hebt sich innerlich dein Blick war auch dein Kopf richtet sich aus unserer eine würdevolle Aufrechterhaltung und du machst dich groß du Dienst dich in diesen Raum um dich herum ausgefüllt nach vorne nach hinten nach oben unten nach links und rechts hast du plötzlich mehr Platz und erlaubt dir dich groß zu machen noch größer erlaubt dir deinen Platz einzunehmen deinem Platz gefüllt der Platz der Königin des Königs, die den Thron besteigt und alleine durch eure Anwesenheit diesen Raum voll.

Nicht ausfüllt, diese nicht benennbare Präsenz strahlst du in diesem Moment aus und du erlaubst du dich noch größer zu machen, lach dich unterstützen von deinem Atem DD hilft in Raum einzunehmen Atemzug für Atemzug innerlich kannst dich selbst dabei unterstützen, indem du zu dir selbst sagst, ich nehme meinen Raum, ich mache mich groß, ich nehme meinen Raum ein, ich mache mich groß, ich gehe in meine ganze Größe und arbeitest du dich noch mehr aus?.

Dann spür mal, wie fühlt sich das an diesen Raum einzunehmen? Fühl mal in dich hinein Körper spüren Handy, was macht es mit dir dich so groß zu machen, vielleicht findest du deinen eigenen Ausdruck deiner eigenen inneren Worte dafür für diese Größe formulierst innerlich in dir vielleicht so, ich bin kraftvollen groß, ich bin stark, ich bin frei und weil ich bin offen ich Ruhe in mir, ich bin kraftvoll Anwesen, ich genieße meine Größe, ich bin mir meiner Größe bewusst.

Was ist ein Ausdruck dafür finde dein Ausdruck für diese Größe in dir Tattoo in dem Moment spürst du wiederholst und wiederholt in dir, ich bin groß, ich bin kraftvoll stark, ich nehme meinen Raum, ich erlaube mir mich groß zu machen, ich bin die Königin in meinem Universum, ich bin in mir ruhend friedlich meinen Raum ausfüllt, was ist ein Ausdruck in dir, wie fühlst du dich dabei? Finde deine Worte stell dir vor wie du in dieser Größe auch nach dieser Mitte.

Aktion dich von deinem Platz erhältst dann in diesen Raum mit diesem Raum um dich herum in deiner Größe durch deinen Tag ist heute vielleicht kannst du dich selbst sehen in die Ruhe deinen Raum einnehmen durch deinen Tage gehen, die Dinge tun, die heute zu tun. Sind, die noch auf dich warten, du begegnest in dieser Größe, die auch nach außen hin wirkt und strahlt anderen Menschen, wie fühlst du dich dabei? Wie gehst du wie stehst du wie nimmst du diesen Raum ein und drückst du aus, welche Ausstrahlung hast du in dem Moment vielleicht nicht reif leicht deine Augen, was drückt dein Gesichtsausdruck aus in dieser Haltung.

Wie fühlst du dich so durch deinen Tag heute zu gehen sie dich selbst diesen Tag erleben in dieser Größe in deinem Licht in deinem Raum stehend und seien durch deinen Tag zu gehen und all das zu leben, was heute auf dich wartet, wie fühlt sich das an? Da hat mir dabei ganz bewusst ein und aus Verena dich an deinen Ausdruck für diese Größe für deinen Raum ich bin ich fühle mich groß kraftvoll stark in mir ruhend, was ist ein Ausdruck, dafür spürte es für Anke dieses Gefühl in dir.

Glaubt ihr in diesem Gefühl in deiner Größe zu baden, dann beginnen ganz bewusst wieder zu atmen ich selbst atmen zu hören zu spüren, wie dein Körper sich bei diesen Atemzügen bewegt und erlaubt sie ganz bewusst mit den nächsten Atemzügen bei dir zu Hause rennen deinem zu Hause in deinem Zimmer, in den du jetzt jetzt wieder anzukommen dir bewusst zu machen, dass du bei dir zu Hause atmest, dass du bei dir zu Hause sitzt, der laut dir mit diesen nächsten Atemzug wieder langsam bei dir im Hier und Jetzt anzukommen.

Du beginnst dann irgendwann dein Körper zu bewegen, sich zu recken zurück zu strecken, bevor du deine Augen öffnest, mach dir deinen Ausdruck für deinen Raum noch mal bewusst wiederholen. Vielleicht auch gerne laut, ich bin kraftvoll groß stark, dann darfst du deine Augen gerne öffnen, ich lade Dich ein auch jetzt mit der Augen geöffneten Augen, die deinen Raum bewusst zu machen zu spüren, dass dieser Raum auch jetzt da ist. Das ist kein hier bin ich wieder und der Raum ist weg. Ist Unterrichtsraum, mach dir diesen Raum um dich auch jetzt mit offenen Augen ganz bewusst wiederhole deinen Ausdruck noch mal, ich bin kraftvoll stark.

Groß mächtig in mir Ruhe und dann wünsche ich dir jetzt einen Tag in deiner Größe einen Tag, indem du ganz bewusst, dich immer wieder daran erinnerst deinen Raum einzunehmen. Danke, ich freue mich so sehr, dass du dir heute Zeit genommen hast für diese kleine Meditation, die ist so viel Großes in dir bewirken kann wenn du diese Meditation jetzt für dich zu Hause haben magst, dann lade ich Dich ein. Komm vorbei auf meiner Webseite unter Stefanpeck.com/blog, da findest du diese.

Deinen Raum einnehmen Meditation als MP3 zum Downloaden für dich zu Hause damit wünsche dir ganz viel Freude.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?