Wie du als Frau eine gesunde Beziehung führst.

Was ist eine gesunde Beziehung überhaupt?


Lass mich das für dich umkehren: Was ist mit Sicherheit keine gesunde Beziehung?

  • Wenn du nachts neben deinem Partner wach liegst und du vor Einsamkeit nicht weißt was du tun sollst.
  • Wenn ihr euch schon länger nicht mehr wirklich über eure Gefühle austauschen könnt.
  • Wenn du ständig in Sorge oder Angst bist IHN zu verlieren.
  • Wenn es kaum noch Momente gibt, in denen ihr euch offen in die Augen schauen könnt.
  • Wenn ihr kaum noch bis keine Sexualität miteinander lebt. 

Kennst du eine dieser Situationen? Ja! Nicht schlimm. Glaub mir es geht sooo vielen so und die wenigsten trauen es sich wirklich ehrlich einzugestehen. 

Warum es sich erst nach dem Verliebt-Sein zeigt, wie sehr dich alte Muster / Prägungen in deiner Beziehung beeinflussen.

...mehr dazu im Video

3 Schritte, um künftig eine gesunde und erfüllende Beziehung zu leben. 

Schritt 1: Aufhören, dem anderen die Schuld zu zuschieben.

Solange du mit dem Finder auf deinen Partner zeigst und ihm die "Schuld" am Scheitern oder den Schwierigkeiten in deiner Beziehung gibst, bist du in Abhängigkeit von ihm. Erst wenn du anerkennst, dass es ganz bestimmte Gründe gibt, warum du dir diese Beziehung so "erschaffen" hast, kannst du daran etwas verändern.

Schritt 2: Lerne mit deinen (kindlich-geprägten) Emotionen umzugehen.

In vielen Situationen in deiner Beziehung wirken in dir Emotionen, die kommen bereits aus deiner Kindheit. Diese Emotionen lassen dich "überregieren" entweder in dem du laut und "aggressiv" wirst oder indem du dich zurückziehst und klein machst. Es gibt Möglichkeiten zu lernen in den Momenten mit deinen Emotionen bewusst umzugehen.

Dazu schenke ich dir die sogenannte Emotions-Integration: Du findest sie mit Klick hier: 

Emotionsintegration

Schritt 3: Erkenne die Bedürftigkeiten aus deiner Kindheit, nach Liebe, Wertschätzung oder Sicherheit und lerne diese selbst aufzufüllen.

In deiner Kindheit wurdest du vielleicht zu wenig beachtet, zu wenig geliebt, zu wenig wertgeschätzt, zu wenig umarmt, hast zu wenig Sicherheit empfunden, oder / und du hast vielleicht Verletzungen erlebt, traumatische oder für dich gravierende Erlebnisse.

All das wirkt heute noch unbewusst in dir und beeinflusst zu einem großen Teil, wie und mit wem du eine Beziehung führst. 

Hier in meinem Videokurs kannst du herausfinden welche Bedürftigkeiten heute noch in dir als Erwachsene wirken und wie sie deine Beziehung beeinflussen. Und du lernst wie du diese Bedürftigkeiten selbständig jetzt in dir auffüllst: 

Online-Videokurs
"Die Bedürfnisse deines Inneren Kindes"

Willst du wissen, welche Bedürftigkeiten heute noch in dir leben - geprägt aus deiner Kindheit? Immer, wenn wir LIEBE, WERTSCHÄTZUNG oder auch SICHERHEIT "brauchen", spricht aus uns das bedürftige INNERE KIND.

In meinem Videokurs zeige ich dir, wie du diese Bedürftigkeiten erkennst, du lernst Inneres Arbeiten mit dir selbst, und du füllst deine Bedürfnisse auf. Mehr dazu mit Klick auf den Button. 





Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?