Einen SCHEISS MUSS ich! Und du auch.

Ich verrate dir etwas: EINEN SCHEISS MUSS ICH und du genauso wenig. Bei mir hat dieses Thema jetzt frisch aus dem Urlaub kommen eingeschlagen wie der Blitz. Genau dazu erzähle ich dir in dieser Episode heute zwei kurze Geschichten.

Vorab kurze Termininfos für dich.

Ich freue mich riesig, dass es ab diesem Herbst – konkret ab September wieder OFFLINE-Veranstaltung von und mit mir gibt. Und zwar gibt es zwei Impulsabenden in München mit dem Thema „Verbinde dich mit deinem Inneren Kind“. Da geht es darum dir einen praktischen Weg mitzugeben wie du ab diesem Abend die Verbindung zu deinem Inneren Kind in deinem Alltag pflegen kannst. Die Termine finden statt am

  • 19. September und am
  • 21 Oktober

Diese beiden Termine sind sozusagen der Vorgeschmack auf einen Workshop im November vom 

  • Donnerstag 14. bis Sonntag 17. November. 

In diesem Workshop lernst du die Verbindung zu Deinem Inneren Kind herzustellen. Damit erkennst Du, wer Du wirklich bist. Du bekommst Werkzeuge an die Hand, die Deine Intuition stärken.Alle Infos zu diesen Offline-Veranstaltungen gibt es unter www.stefanpeck.com/termine

Für alle die etwas weiter weg wohnen gibt es das Angebot in das LIVE-Online-Webinar am

  • 9. Oktober 

zu kommen. Auch darin werden wir Übungen machen, die es dir erlauben mit deinem Inneren Kind in Verbindung zu kommen. Ich freue mich sehr darauf dir bei diesen Terminen endlich persönlich begegnen zu können. So jetzt aber mitten rein ins Thema – 

Einen SCHEISS MUSS ich.

Ich kam vergangenen Sonntag abends mit meiner Familie aus dem Urlaub retour. Ich hatte bewusst schon für Montag danach keine Termine vereinbart. Gleichzeitig bin ich dann nach Hause gekommen und dachte mir: Wunderbar, da stehen keine Termine im Kalender und ich habe eine große Liste an Dingen die ich für meine Arbeit tun will!“ Ich habe mich gefreut drauf, weil ich einfach wieder loslegen wollte. Ich bin am Montag aufgestanden dachte mir: “So jetzt geht's los!“ Und dann – Es ging gar NICHTS...

Es war keine Energie da, ich hatte Kopfschmerzen und fühlte mich total kraftlos. So bin ich aufgewacht und schleppte ich mich in den Tagesstart. Ich war so mit mir und dem was da auch körperlich passiert beschäftigt, dass ich gar keine Möglichkeit hatte hinzuspüren, was denn eigentlich los ist. Und dann kam natürlich diese fiese Stimme in mir die sagt: „So Stefan, du musst jetzt aber mal loslegen. Jetzt hast du 14 Tage Urlaub gehabt, jetzt musst du doch erholt sein und wieder Energie für deine Arbeit haben. Du solltest doch schon …. und du willst doch noch…. Usw.

Das hat solange gedauert, bis meine Frau dann irgendwann auf mich zukam und mir erklärt hat, warum ich mich heute so fühle. Nämlich: Der Urlaub war einfach eine intensive Familienzeit für mich. Meine Kids 24 h um mich herum, was ich den Tagen total genieße, sonst im Alltag aber nicht so geballt habe, weil meine Kinder bei ihrer Mutter leben.

Und dann liefere ich meine Kinder am Sonntag bei ihrer Mama ab und glaube dann am Montag wieder Vollgas in meine Arbeit starten zu können und auch zu müssen.

In dem Moment als ich das gehört habe und gespürt habe, dass das stimmt, konnte ich mich entspannen und mir eingestehen, dass ich jetzt diesen Tag einfach noch für mich brauche, um wieder Kraft zu schöpfen. Um die Urlaubszeit abzuschließen und dann in Ruhe wieder in meinen Arbeitsmodus zu starten. Ich konnte in dem Moment akzeptieren, dass ich mich so beschissen fühle, und das ich jetzt EINEN SCHEISS MUSS. Dass ich einfach einen Tag NICHTS mache. Und das das vollkommen okay so ist. Ich war damit nicht mehr im Kampf mit mir selbst und im Widerstand mit dem wie ich mich gefühlt habe.

ICH MUSS DOCH ALS COACH… – einen SCHEISS MUSS ICH

Ich hab mir dann auch überlegt: „Darf ich das überhaupt in dieser Videocastfolge erzählen?“ Ich meine, schließlich bin ich ja Coach und nenne mich selbst intuitiver Lebensgestalter, da muss ich doch das selbst merken und auf die Reihe bekommen. Da darf ich doch niemanden, wie in dem Fall meine Frau, brauchen, der mir erklärt, was in mir los ist.

Und schon wieder, die gleich Falle. Auch da gilt einen Scheiß muss ich. Im Gegenteil - Hilfe anzunehmen oder auch um Hilfe zu bitten, ist eine große Stärke und keine Schwäche. Profis lassen sich helfen. Und all jene, bei denen persönliche Entwicklung sichtbarer und fühlbare Veränderung in ihr leben bringt, haben einen Coach oder Mentor an der Seite, der sie dabei unterstütz. Dafür gibt es mich und meine Arbeit ja auch. Das ist ja meine berufliche Daseinsberechtigung.

Einen SCHEISS MUSS ICH ALS COACH ALLES SELBER UND ALLEINE können!

Für mich ist meine Frau an meiner Seite meine erste „Mentorin“ und darüber hinaus gibt es weitere Coaches bei denen ich auch viel Geld ausgebe für Unterstützung in meiner persönlichen Entwicklung.

ALS COACH eine bestimmte Vorstellung erfüllen müssen. – Einen SCHEISS MUSS ich.

In der Videocastfolge erzähle ich auch noch von einem weiteren Beispiel. Dabei ist mir klar geworden, dass ich mir schon manche Ideen oder Vorstellungen verbiete zu haben, weil „als Coach darf ich das ja nicht!“.

Hör rein…es zahlt sich aus...

Hier nochmals meine persönliche Einladung an dich mit mir persönlich in Gespräch zu kommen und zwar bei meinen Veranstaltungen, die du unter: www.stefanpeck.com/termine findest.


Es war mir ein Freudenfest & lass es dir gut gehen,

dein Stefan

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?