Das ist alles ganz einfach. Die Sache mit dem "Schnell-glücklich-werden". #057

Es folgt Episode #057: Ja, das ist alles ganz einfach. Die Falle mit dem "schnell-glücklich-werden!" Genau darum soll es heute gehen. 

Klicke hier und vereinbare dein kostenfreies Kennenlerngespräch mit mir: https://www.stefanpeck.com/termin/

Hier bekommst du alle Infos zur angesprochenen Ausbildung zum Inner Child Practitioner: https://www.stefanpeck.com/ausbildung/

Überblick. Worum geht's.

Hast du auch schon mal drauf geklickt auf eine Anzeige dieser Art: "Der Super-Schlüssel, um in kurzer Zeit glücklich zu werden." ODER "Die drei einfachen Schritte für eine erfüllte Beziehung" ODER "In 5 Wochen zum 6-stelligen Umsatz!"

Ich geb's zu. Das hab ich. Es ist einfach für viele von uns zu verlockend, dass es doch ganz einfach und schnell gehen kann, wenn ich ein "Problem" in meinem Leben habe. Also bietet es sich quasi von ganz alleine an, dass viele genau damit Werbung machen.

In dieser Episode möchte ich dir näher bringen, warum es gerade in der persönlichen Entwicklung nicht funktioniert mit einem Schnell-schnell-Onlinekurs oder mit eine Buch dein Leben von heute auf morgen auf Glück, erfüllte Partnerschaft oder dickes Bankkonto zu verändern. 

Nicht falsch verstehe. Ich sag auch nicht, dass alles ewig anstrengend und lange dauern muss. Nein, keinesfalls. In diesem Video spreche ich darüber, was es braucht um dich zu ENT-WICKELN - im wahrsten Sinne des Wortes. 



Es folgt eine ausführlich textliche Version des Videobeitrags. Bitte entschuldige eventuelle Ausdrucksfehler oder seltsamen Satzbau. Der Text ist ein automatisches Transkript des Videos.

Das ist alles ganz einfach. Die Sache mit dem "Schnell-glücklich-werden". #057


Vielleicht begegnet dir das da draußen, sage ich jetzt mal, auch immer wieder. Mir tut es das und deshalb muss oder darf ich heute darüber mit dir sprechen, das mit dir teilen,

Wie immer bin ich super unvorbereitet. Deswegen verzeihe ausm.

Spontanen Impuls wie immer raus entsteht, diese Podcast Folge. Vielleicht mache ich mal eine Podcast-Folge, über das wir hier Podcast-Folge entsteht. Aber das wäre ziemlich cool,

So, Spaß beiseite, vielleicht begegnet dir das, da habe ich gerade angefangen zu sprechen, vielleicht begegnen dir das auch, auf Facebook, Instagram, wo auch immer du äh Link denen wo immer du unterwegs bist, online.

Dieses ja, hier ist der Weg und der goldene Schlüssel, wie du.

In drei Tagen, einem Wochenende in fünf Stunden, in weiß ich nicht, zwei Wochen glücklich wirst, wie du erfolgreich wirst, wie du dein Minus auf deinem Konto.

Explodieren lässt, in ein unfassbaren Reichtum.

Und du merkst schon an dem, wie ich das formuliere, ich halte nicht allzu viel davon. Ähm jeder.

[1:59] Inneren Prozess mit sich wirklich gegangen ist.

[2:05] Mitteilen, dass es mit Aufmerksamkeit verbunden ist. Und ich möchte dir.

[2:17] Weg heute aufzeigen, also warum das net so schnell gehen kann. Es sind drei Schritte, die dieser innere Prozess immer braucht.

Okay? Und darauf gehen wir ein. Aber erst mal nur, auch für dein Verständnis. Warum? Warum finden wir das so,

geil unter Anführungszeichen, wenn da steht hier in drei Stunden oder hier ist die Abkürzung oder hier ist das super Rezept oder hier ist der goldene Schlüssel für dein Glück, für dein Erfolg, für dein Reichtum, für die heile und erfüllte Beziehung.

[2:49] Irgendwas in uns schreit da ja immer unbewusst yeah, weil wir's gern,

abgekürzt, gern einfach und gern möglichst schnell haben wollen. Ihr kennt das von mir selber. Auch heute noch, ja?

[3:11] Sprechen mich vor allem in in Bereich meines meines Businesses, sag ich so.

Dinge an, wo ich sage, okay, wie geht's denn noch leichter,

Ja, wie geht's, wie geht Marketing nur leichter? Wie geht Kunden erreichen, nur leichter? Wie geht wie geht der schneller und wie erreichst du übermorgen quasi dreitausend Follower auf einmal nur durch eine keine Ahnung,

Pupsgeschichte, die du erzählen musst und schon passiert.

Immer wieder tapi mit dabei, wie ich auf solche äh Anzeigen oder auf solche äh Aussagen immer anspreche und sage, ja genau, das ist die Rettung. Hier geht's schneller, höchst die Abkürzung. Deswegen verstehe ich das so gut,

Deswegen verstehe ich das so gut, dass viele von euch oder dir vielleicht auch so geht, dass du sagst, hey ja, ich will aber wirklich schnell glücklich werden, ich will aber schnelle Beziehung haben. Ich habe den Quatsch schon so lange,

Und jetzt habe ich keinen Bock mehr, jetzt muss die Lösung her. Schau und genau das ist es.

Wir haben so lange mit uns etwas anders gemacht.

[4:19] Deswegen kann's dieses so lange, was wir so lange mit uns unbewusst trainiert haben.

Bestimmte Richtung kann nicht durch ein Schnippen ein,

Ich tanze, jetzt übertreibe ich mal wieder, ja, du verzeihst, wenn ich hier ganz plakative Bilder rausha, ich tanze ritualmäßig ums Feuer und dann löse ich meine Glaubenssätze und tiefsten Überzeugungen in mir auf

dass das so net gehen kann. Aber der Wunsch ist so verständlich.

[4:54] Aussicht, die daraus, die darauf, die uns da, das, was uns dein Aufsicht schuldigt ist, und daran Aussicht gestellt wird, das ist so verständlich.

Klar, wurde daraufhin ist auch logisch, wenn man so bissi ähm Marketing und, und, und, und diese Verkaufspsychologie verstanden hat,

solche Aufsagen wie schnell, reich, glücklich und erfüllte Beziehungen haben oder bekommen oder werben. Worauf ziehen die aus? Nette Ziele darauf aus, dass,

erstmal draufklickt und erstmal dahin geht, ja? Und meist ist es ja auch wirklich so, dass wenn man sich das dann im Detail anschaut

steht zwar da drüber, ja, bei denen die, ich sage jetzt mal dahinter, wirklich nur seriös arbeiten. Das steht zwar da drüber, hier schnell reich werden und dann drunter wird der Prozess aufgezeigt, der doch nicht ganz so schnell geht,

So und der Grund dafür ist natürlich, weil viele Menschen etwas verkaufen wollen.

Und Verkauf lässt sich's einfach, wenn's schnell geht, wenn's einfacher ist, wenn's leichter ist, wenn's unkompliziert. Wenn hier die Abkürzung und hier der Masterkey und da die schnelle Lösung da ist. Deswegen ist es verständlich.

[6:09] So, warum funktioniert's jetzt? Aber jetzt speziell auch natürlich auch für mich in der inneren Kind Arbeit net.

Es gibt so drei Schritte, die wir in dieser inneren Arbeit durchlaufen, die einfach bisschen Zeit brauchen,

Das Erste ist erstmal ein Bewusstsein, ein Verständnis darüber. Ich darf erstmal überhaupt verstehen.

[6:33] Wie zum Beispiel dieses Kind in mir wirkt,

Wenn ich einer net verstanden habe, dass ich immer wieder im gleichen Beziehungsthema lande.

Dass sie immer wieder im gleichen Konflikt rande, dass sie immer wieder in gleichen emotionalen Nöten lande, wo ich mich net geliebt, net gesehen oder nicht sicher fühle.

Dass sie immer wieder in der gleichen Angst lande. Wenn du das gar net verstanden habe, wie das wie dieser Prozess in mir stattfindet, warum ich im Außen in meinem Leben in solchen Situationen immer wieder bin.

[7:12] Da kein Bewusstsein darüber habe.

Ja dann ist natürlich klar, dann dann fehlt's. Dann fehlt die Basis, da fehlt die Grundlage. Dann fange ich gleich gar nicht an oder dann sage, na okay, das Problem bin vielleicht nicht ich, das sind die anderen.

Oder das vielleicht schon ich, aber dafür muss es doch eine schnelle Lösung gehen. Also wenn ich den Prozess, der in mir stattfindet.

Auf emotionaler und unbewusster Ebene in mir stattfindet. Wenn ich das nicht verstehe,

Dann ist klar, dann bin ich viel anfälliger für, hier schnell eine Lösung. Okay? Das heißt, als erstes brauche ich dieses Verständnis,

über, wie ich funktioniert, das in mir eigentlich. Und das hat jetzt noch nichts mit innerer Arbeit zu tun, sondern ist erstmal nur ein Verstehen

Und dieses Verstehen versuche ich ja hier durch den Podcast oder durch meine Lives oder durch ähm meine YouTube-Videos versuche ich dieses Verständnis ja zu schaffen. Also dich über diese Hürde zu bringen, zu sagen, ah, jetzt verstehe ich das, wie das in mir funktioniert

So, wenn ich das verstanden habe, dann ist das nächste Schritt so und wie mache ich's denn? Also wenn ich verstanden habe.

Da sie. Im Grunde mich ganz oft.

[8:26] Zum Beispiel in der Beziehung nicht gesehen fühle und es schon seit meiner Kindheit so ist.

Wenn du das verstanden habe, wie das in mir funktioniert, wie dieses wie ich dir agier und warum ich dann unbewusst immer wieder auf Partner stoße, die mich nicht sehen oder jemand, der meine Bedürfnisse nicht achtet,

Wenn ihr das verstanden habt, dann brauche ich einen Weg, wie ich das löse. Und da kommt die die Methode ins Spiel, sagen wir mal so. Der Weg, wie ich das lösen kann.

[8:58] Und das ist einfach ähm ja, ein Werkzeug vermitteln. Ich spreche ja ganz oft gern vom vom Werkzeugkoffer, den ich den Menschen in meiner Ausbildung an die Hand gebe und das ist tatsächlich so, das ist quasi ein Werkzeugkoffer an wie mache ich das konkret,

Wie reagiere auf emotionale.

Ereignisse in mir, auf Emotionen in mir, die immer wieder kommen. Wenn ich mich dann einfach nicht geliebt fühle, abgelehnt, nicht gesehen fühle in der Beziehung zum Beispiel. Was mache ich dann mit mir.

Wie finde ich raus, was in mir passiert? Was kann ich dann tun, um mich selber schnell zu regulieren? Und das ist ein ganz wichtiger Punkt. Da kommen wir gleich dazu und,

Wie nehme ich das dann selber in die Hand, um es zu verändern? Und an der Ursache auch zu verändern?

[9:45] Du merkst schon, es sind viele Dinge. Das heißt, ich brauche eine Möglichkeit, erstmal schnell mir rauszuhelfen, mich emotional wieder zu beruhigen. Dann brauche ich eine Möglichkeit zu verstehen, wie das mit meinen grundlegenden Themen,

Zusammenhang und dann brauche ich einen Lösungsweg, den ich mit mir gehe. Das heißt.

Ich habe dann nach dem Verständnis, nach dem ersten Schritt habe ich den zweiten Schritt, ich brauche Werkzeuge, ich brauche wie tue ich das denn? Und das, wenn ich das vorher nicht gewusst habe,

lerne ich irgendwo bei irgendjemanden. Ja, das ist wie vergleichbar,

Wenn du einen Führerschein machst, du bist noch nie in einem Auto gefahren, dann gehst du hin in der Fahrschule und lässt dir das Auto fahren beibringen oder äh heute ja begleitet schon zu Hause möglich, aber irgendjemand zeigt dir, wie das geht.

Was kommt dann? Dann kommt nämlich der dritte Schritt, dann übst du das,

Das heißt, du steigst sie damit ein, es sitzt jemand neben dir und sagt, schau, so funktioniert das und dann fährst du los und dann ist das alles easy, sondern dann übst du das, dann holst du dir mal eine Sicherheit. Dann hast du Situationen

die Herausforderung,

Und so ist es in der inneren Arbeit da. Wenn du die Werkzeuge hast, dann wirst du sie beginnen anzuwenden.

Wirst du emotional da wieder in die Situationen landen, die die gleichen sind wie vorher. Die sind dann nicht plötzlich weg.

[11:13] Aber du wirst es früh erkennen und du wirst dann beginnen, eines dieser Werkzeuge einzusetzen. Und das funktioniert mal. Gut,

mal weniger gut. Das Werkzeug hilft vielleicht schneller, dich runter zu regulieren. Das andere hilft bei dir gar nix,

Du kommst vielleicht über einen bestimmten Weg mit dem Kind in dir schneller in Kontakt, wie übern anderen.

Und das auszuprobieren, was funktioniert für mich, was funktioniert für mich nicht,

braucht Zeit. Das braucht Geduld und das braucht ein Üben. Und ich sage net, dass es net schnell gehen kann. Aber diese drei,

Phasen, die du jetzt beschrieben haben, nämlich Verständnis, Bewusstsein schaffen, Werkzeuge aneignen und dann hingehen und das in deinen Alltag zu trainieren, das braucht einfach Zeit. Und du wirst in deinen Alltag ja net.

Sofort innerhalb kürzester Zeit alle Situationen, die dich emotional herausfordern, erleben, sondern es dauert halt mal. Und dann verändert sich deine Beziehung oder dein Umfeld und darum stößt du auf andere Themen, die in dir angetriggert werden.

Nimmst du auch dort die Werkzeuge her. So, das erweitert sich im Laufe der Zeit.

Und über die Zeit warum braucht's diese Zeit auch?

[12:34] Das Ganze ankommen, wenn man's jetzt rein fachlich oder rein psychisch oder auch physisch betrachten will. So, es geht ja darum, dass Veränderungen in deinem Gehirn stattfindet. Und da weisen heute auch schon wissenschaftlich nachgewiesen.

So veränderst du dein Gehirn nicht. Die Strukturen, die Muster, die Glaubenssätze sind wie neuronale Autobahnen in dir gelegt san und du beginnst dann neue Verbindungen in dir zu knüpfen und das dauert halt einfach eine Zeit.

[13:04] Und je nachdem, wie konsequent du bist mit dir, wie konsequent und aufmerksam du bist und je konsequent und aufmerksam und bewusst du mit mir dir umgehst und dann übst, desto schneller kannst du natürlich gehen.

Beim einen reagiert das System schneller, beim anderen dauert es länger, aber du merkst schon, es ist ein Prozess. Ja.

Und deswegen ist es so wichtig, dir klar zu machen, dass du dich auf einen Prozess und auf einen Weg einlässt.

[13:39] So und.

[13:43] Was steckt da Not drin, das ist mir ganz wichtig ist, wo sie vorher ganz kurz erwähnt haben. Mir geht's darum, ja, wenn jemand zu mir, in die innere Kind arbeitet, in die Ausbildung zum Innogy.

Dann geht's mir darum, diese.

[13:59] Die Menschen machen zu lassen. Und es dauert. Nicht ich löse ja die inneren Kind Themen bei jemand anders, sondern ich sehe das, ich gebe Impuls, ich kann begleiten,

dann geht aber jeder damit nach Hause und integriert das in sein Leben und das braucht Zeit.

Das heißt, mir geht's darum, diese Selbstverantwortung bei den Menschen zu lassen.

Selbstverantwortliche an die Hand zu geben und zu sagen, schau mal, so geht's und mach deins draus, schau, dass es für dich, dass der Prozess für dich funktioniert.

Wie kannst du das in dein Leben integrieren? Mit Familie, mit Arbeit, mit Kindern, mit Freunden, mit Freundschaften, mit Beziehungen, die du in deinem Leben führst.

So wie dein Leben grad stattfindet. Und kein Schema F darüber zu legen, sondern dein Weg zu finden.

Das heißt, das Stichwort ist die Selbstverantwortung und die Selbstregulierung. Und das kannst nur du selbst lernen und nicht ich dir innerhalb kürzester Zeit quasi abnehmen.

[15:06] Und ich hoffe, dass dir damit klar ist oder dass du Verständnis in dir hergestellt hast über diese Folge, dass es ja,

Dieses schnell glücklich werden, schnell erfüllte Beziehungen haben, schnell mit dir eine Liebesbeziehung zu führen, dass es nicht von heute auf morgen gehen kann, sondern dass es auf Wege des Prozesses und gleichzeitig,

Es zahlt sich so aus. Es zahlt sich so aus, weil's du damit einfach etwas zurückbekommst.

Du hast das Gefühl, es zu schaffen. Du holst dir.

Dieses Bewusstsein, dieses Selbstvertrauen, das Selbstbewusstsein zurückzusagen, okay, ich hab's gemacht auf meine Art und Weise, in meinem Tempo, in meiner Geschwindigkeit.

Ein Teil von dir. Und das stärkt dich und dein Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen ungemein.

[16:03] Und deswegen, es lohnt sich, sowas von, dich auf diesem Weg und diesen Prozess einzulassen.

Für heute gewesen sein. Schön, dass du mit dabei warst und bis zum nächsten Mal. Servus, der Stefan.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?